Mit "Typen gesucht" soziale Berufe kennenlernen

Mit der Kampagne "Typen gesucht" wenden wir uns an junge Leute, die sich gerne auf Menschen einlassen, jeden Tag mit Menschen zu tun haben wollen, ihnen zuhören, sie beraten und unterstützen, mit ihnen lachen und weinen wollen. Denn der Bedarf an Fachkräften in sozialen Berufen ist groß - und die Möglichkeiten, sich in diesem Bereich zu verwirklichen, sind es ebenfalls.

Auf dieser Internetseite finden sich deshalb viele spannende Informationen zu Berufsbildern und Ausbildungsmöglichkeiten. Erfahrungsberichte gibt es ebenso wie Hinweise zu Veranstaltungen und Praktikumsplätzen.

"Typen gesucht" ist eine Kampagne der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege in Niedersachsen. Das Niedersächsische Sozialministerium unterstützt die Kampagne ebenso wie das Niedersächsische Kultusministerium. Ministerpräsident David McAllister begleitet "Typen gesucht" als Schirmherr.

Im folgenden finden Sie Informationen zum Kampagnenverlauf:

 

 

"Typen gesucht" beim Deutschen Fürsorgetag

Beim 79. Deutschen Fürsorgetag im Congress Centrum Hannover ist "Typen gesucht" selbstverständlich mit dabei. Die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege in Niedersachsen informiert über soziale Berufe, den Bundesfreiwilligendienst, das Freiwillige Soziale Jahr und vieles mehr. Termin ist der 8. bis 10. Mai 2012.

 

 

Rückblick auf die Eröffnung der Aktionswoche am 24. Juni 2011:
"Typen gesucht": Aktionswoche offiziell eröffnet

Mit einer Feierstunde im Braunschweiger Altstadtrathaus hat Dr. Christoph Künkel, Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege in Niedersachsen, die Aktionswoche "Typen gesucht" offiziell eröffnet.

Vor den mehr als 50 geladenen Gästen betonten Festredner wie Sozialministerin Aygül Özkan die Bedeutung der sozialen Berufe.

In der Zeit vom 27. Juni bis 1. Juli haben Jugendliche in zahlreichen sozialen Einrichtungen in Niedersachsen die Gelegenheit, Berufe wie den des Altenpflegers oder des Erziehers hautnah kennenzulernen.

Das Niedersächsische Kultusministerium unterstützt die Kampagne ebenso wie das Niedersächsische Sozialministerium und das Ethno-Medizinische Zentrum. "Soziale Berufe haben Zukunft! Jugendliche, die sich für dieses vielfältige Berufsfeld entscheiden, erleben den direkten Kontakt zu den Menschen und spüren die positive Erfahrung, anderen zu helfen", betont Sozialministerin Özkan. Ministerpräsident David McAllister begleitet "Typen gesucht" als Schirmherr.

 

Unterstützung von Ministerium und Ethno-Medizinischem Zentrum
Brief an Familien mit Migrationshintergrund

Das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration sowie das Ethno-Medizinische Zentrum unterstützen die Kampagne Typen gesucht. Gemeinsam mit der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege in Niedersachsen haben sie einen Brief an Familien mit Migrationshintergrund geschrieben. Denn der Anteil an Jugendlichen, die keinen angemessenen Ausbildungsplatz finden, ist auch in diesem Bereich immer noch viel zu hoch.

Den Brief gibt es hier:

 

>> Pressemitteilung zum Auftakt der Aktionswoche 2010

Rückblick auf 2010: Aktionswoche der LAG-Kampagne in Lüneburg eröffnet

... Damit Jugendliche die Möglichkeit bekommen, ganz konkret in den Arbeitsalltag dieser breit gefächerten Berufswelt hineinzuschnuppern, hat die LAG FW eine Aktionswoche organisiert, die am heutigen Freitag in Lüneburg offiziell eröffnet wurde...

„Die Sozialwirtschaft ist ein interessanter Arbeitsbereich, der zahlreiche Perspektiven eröffnet. Wir sind als Land gern dieser Initiative beigetreten und haben schon jetzt positive Resonanz erfahren“, erklärte der niedersächsische Kultusminister Dr. Bernd Althusmann anlässlich der Eröffnung am Freitag in Lüneburg...

 

>> Dr. Philipp Rösler, ehem. Bundesgesundheitsminister unterstützt die Kampagne „Typen gesucht“ der Freien Wohlfahrtspflege in Niedersachsen.

Dr. Philipp Rösler, ehem. Bundesgesundheitsminister

Das deutsche Gesundheitssystem gehört zu den besten weltweit. Es trägt wesentlich dazu bei, persönliche Zufriedenheit und soziale Stabilität zu fördern.

Mehr als zehn Prozent der Beschäftigten in Deutschland arbeiten im Gesundheitswesen. Gemeinsam mit den zahlreichen ehrenamtlich Engagierten leisten sie tagtäglich Großartiges und geben mit ihrer Arbeit dem menschlichen Miteinander Gesicht und Stimme.

Wir wollen dieses Engagement fördern und dazu beitragen, die Leistungsfähigkeit unseres Sozial- und Gesundheitssystems noch weiter zu verbessern. Angesichts des demografischen Wandels brauchen wir mehr als jemals zuvor Menschen, die mit ihrem Einsatz dazu beitragen, dass es auch künftig niemandem an Unterstützung und menschlicher Zuwendung mangelt.

Es ist an uns, die Rahmenbedingungen dafür zu verbessern und gerade junge Menschen für eine Tätigkeit zu begeistern, die in vielerlei Hinsicht bereichernd ist. Die Unterstützung der Kampagne „Typen gesucht“ der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege in Niedersachsen ist mir deshalb ein persönliches Anliegen.

Engagement im Sozial-, Gesundheits- und Pflegebereich lohnt sich – für jeden!